Schreibweise der Namen von Weihern

Aus GISpunkt HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geografische Namen Lokalnamen Gebäudeadressen Inhaltsverzeichnis+Übersicht Aktuell

Brauiweiher.jpg

Weyer, Weier oder Weiher?

In der Schweiz ist heute auf amtlichen Karten und Plänen die mundartliche Schreibung Weier als Lokalname weit häufiger zu finden als die standardsprachliche Version Weiher (vgl. hier). Gewisse mit dem Kartenschriftbild Weier ohne -h vertraute Kartenbenutzer sind z.T. erstaunt, dass in der Standardsprache Weiher mit -h geschrieben wird. In Adressen ist dagegen die standardsprachliche Version Weiher als geografische Name etwas verbreiteter als die Schreibung Weier. Heute ist die noch Anfangs 19. Jh. verbreitete Schreibweise Weyer mit y in geografischen Namen nur noch ganz selten zu finden (z.B. Weyermattstrasse). Folgender Artikel versucht ein paar Hintergründe zu den unterschiedlichen Schreibweisen zu beleuchten; eine vertiefte Betrachtung müsste jedoch Gegenstand einer wissenschaftlichen Arbeit sein.

Waldweiher.jpgSchlittschuhlaufen Weiher Hünenberg.jpg

Weiher werden von der Bevölkerung als Naturschutz- und Erholungsraum wie auch als Bademöglichkeit im Sommer (vgl. Schwimm- und Freibäder in der Schweiz) und zum Schlittschuhlaufen im Winter geschätzt. Weiher sind auch wegen ihrer Schönheit (vgl. Bildgalerie) beliebt.


Sprachhistorische Hinweise zum Wort Weiher

  • m.ahd. wî(w)âri, wîâre, wîweri, wîhiri
  • mhd. wî(w)ære, wî(w)er, wîger, wîher

Weitere Infos vgl. Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm


Anfang des 19. Jh. ist im Gebiet des damaligen Freistaates Bern häufig die Schreibweise Weyer zu finden, zum Teil auch Weier und vereinzelt auch Weiher, wie dies aus der Publikation Die Ortschaften des eidgenössischen Freistaates Bern hervorgeht: Verzeichnis von 1838 der Städte, Flecken, Pfarr- und anderen Dörfer, Weiler, einzelner Höfe und Häuser des Kantons, mit Angabe ihrer Eintheilung, Entfernungen, Schulen, Postbureau's, Landjägerposten; so wie der vorzüglichsten Alpen und Staatswaldungen, der vorzüglichsten Gemeinds- und Privat-Waldungen, der Bevölkerung und deren letzten Zählung, der Schulkommissariats- und der Militärkreise


Im Ortsbuch der Schweiz 1928 sind nur noch ein paar wenige Schreibformen Weyer zu finden, sondern vor allem Weier und zu einem kleineren Teil Weiher (wie z.B. in Bellach, vgl. Bellacher Weiher)


Allgemeine Schreibweise von Weiher auf Landeskarten in der Schweiz

Weier Amsoldingen Siegfriedkarte 1892.jpg Weiher Amsoldingen Siegfriedkarte 1899.jpg
Siegfriedkarte 1892 Weier ohne -h Siegfriedkarte 1899 Weiher mit -h

Obiger als Weier benannter Weiher ist heute verlandet und es existiert nur noch der Lokalname Weiermatt (vgl. heutige Landeskarte).


  • Siegfriedkarte Erstausgabe ca. 1880 bis ca. 1900: Schreibweise Weier ohne -h
  • Siegfriedkarte ab ca. 1900 bis letzte Ausgabe ca. 1945: Schreibweise Weiher mit -h


1948 plädierte Eduard Imhof auf die Beibehaltung der neueren Schreibtendenz von Weiher mit -h vgl. hier. Im Sinne eine Kompromisses wurde jedoch mit Schreibregeln Weisungen 1948 geregelt, Weier als Lokalnamen von geringer, lokaler Bedeutung mundartlich ohne -h zu schreiben.


Hinweise:

  • Die Schreibung Weier/Weiher existieren z.T. als gesamte Bezeichnung (Weier / Weiher), vielfach in Kombination mit einem zusätzlichen Element, der betreffenden Örtlichkeit (z.B. Gattikerweier/Gattikerweiher), so dass ein Weiher auch ausserhalb des lokalen Bereiches identifiziert werden kann. Bei Lokalnamen, welche das Element Weier oder Weiher beinhalten, handelt sich um Benennungen von heute oder früher existierenden Weihern oder der Umgebung von heute existierenden oder verlandeten Weihern als Örtlichkeit (z.B. Weiermatt).
  • Aus der älteren Schreibtradition Weyer ist die jüngere Schreibtradition Weier entstanden. Ab ca. 1900 hat sich mit der Siegfriedkarte ausgehend von Weier die Schreibung Weiher als Lokalnamen noch stärker zu etablieren begonnen als bisher. Mit dem Entscheid, in der neuen Landeskarte nicht Weiher mit -h aus der Siegfriedkarte zu übernehmen, ist man wieder zu einer älteren Tradition zurückgekehrt. Probleme dürften heute bei existierenden Weihern durch einen Schreibkonflikt "Weiher" als Gattungsbezeichnung und "Weier" als Lokalname auftreten (vgl. Schreibung im Kanton Zürich).
  • Abgesehen davon, dass die Schreibweise von Lokalnamen gemäss Art. 4 GeoNV nicht geändert werden soll, besteht beim Lokalnamen Weier/Weiher kein Handlungsbedarf zu einer Harmonisierung in die eine oder andere Richtung. Das vorliegende Beispiel, zeigt das Spannungsfeld zwischen mundartlichen und standardsprachlichen Schreibung von Lokalnamen auf, wie auch das Spannungsfeld zwischen örtlichen Sprachgebrauch und Standardisierungsbestrebungen zu einer Vereinheitlichung der Schreibweise. Bei der Problematik der Schreibung des Lokalnamen Weier/Weiher dürfte es sich um einen Dualismus als Sonderfall handeln, mit dem man leben muss.


Wiler Stadtweier - Wiler Stadtweiher

Wiler Stadtweier.jpg Wiler Stadtweier 1983.jpg
Wiler Stadtweier Flugaufnahme 1983


Geschichte des Weihers

Ehrat, Karl; Unser Weiher, in: Heimatchronik für Wil und die umliegenden Landschaften, 40. Heft, November 1957, Beilage zum "Wiler Bote"


Heutige Schreibweisen

  • amtliche und heute weit verbreitete Schreibweise: Wiler Stadtweier (ohne -h)
  • Wiler Stadtweiher (mit -h) resp. parallel Wiler Stadtweier (ohne -h) zufinden auf einer Internetseite
Homepage Wiler Stadtweiher.png
In der oben erwähnten Stadtchronik von Karl Ehrat aus dem Jahr 1957 wurde Weiher mit -h geschrieben. Dies ist vermutlich darauf zurückzuführen, da damals noch die Siegfriedkarte Ausgabe 1945 mit Weiher mit -h gültig war, da die neue Landeskarte mit Weier ohne -h erst in diesem Jahr erschien. Diese neue Schreibweise konnte sich relativ gut durchsetzen, steht aber in einem gewissen Spannungsfeld zur Standardsprache, vor allem wenn der Weiher nicht als Name, sondern als Gattungsbezeichnung gemeint ist.


Heutige Schreibweisen von abgeleiteten Namen


Historische Schreibweisen

  • 1490 Wyer
  • 1800 Weier ohne -h
  • 1806 Weyer -ohne h mit y
  • 1880-1892 Weier ohne -h resp. Weierh. Siegfriedkarte (vgl. Abb. unten links)
  • 1900 - 1945 Weiher mit -h resp. Weiherh. Siegfriedkarte (vgl. Abb. unten Mitte)
  • 1957 - heue Weier ohne -h resp. Weierhus Landeskarte (vgl. Abb. unten rechts)


Wiler Weierhus Siegfriedkarte 1892.jpg Wiler Weiherhus Siegfriedkarte 1900.jpg Wiler Weierhus Landeskarte 1957.jpg
Weierhaus Siegfriedkarte 1882 Weiherhaus Siegfriedkarte 1990 Weierhus Landeskarte 1957 aktuel



Schreibweisen im Kanton Zürich

Handelt es sich um existierende Weiher, werden diese im Kanton Zürich als Weiher mit -h kartiert wie z.B. oben abgebildeter Brauiweiher.


Schreibweise Reidbachweiher in Wädenswil (Quellen Prof. Peter Ziegler)

  • 1771 Untervogts Weyer mit y
  • 1903 Karte der Gemeinde Wädenswil: Reidbach Weier ohne -h
  • 1911 Ortsplan Wädenswil Reidbach-Weier ohzne -h
  • 1960 Exkursionskarte Wädenswil Reidbachweier ohne -h
  • 2008 Ortsplan Wädenswil/Richterswil: Reidbachweiher mit -h


Schreibweisen Gattikerweiher in Thalwil

Gattikerweiher Übersichtsplan.jpg

Heutige Schreibweise Gattikerweiher im Übersichtsplan


  • 1882 Siegfriedkarte Gattikerweier ohne -h
  • ab 1897 Siegfriedkarte Gattikerweiher mit -h
  • ab 1950 Alte Landeskarte Gattikerweier ohne -h
  • heutige Schreibweise Übersichtsplan Gattikerweiher mit -h

Der Grund für die Schreibung von existierenden Weihern mit -h besteht darin, dass Weiher als Gattungsbezeichnung auch mit -h geschrieben werden und mit dieser Schreibweise auch auf Grundstücksbeschrieben zu finden sind (gemäss Art. 6 Weisungen 1948 resp. Weisungen 2011).


Bellacher Weiher

Bellacherweiher Luftaufnahme.jpg

Der Bellacher Weiher in der Gemeinde Bellach, Kt. Solothurn wurde 1456 künstlich angelegt. Es besteht hier ein Konflikt eines Einzelfalls mit der amtlichen Schreibweise Weier (für welche die amtlichen Vermessung zuständig ist) und der Gebrauchsversion Bellacher Weiher/Bellacherweiher.


Bellacherweiher Google maps.jpg

Google Maps mit der offiziellen Schreibweise Weier aus der amtlichen Vermessung, welche auch in die Landeskarte übernommen wird und parallel dem Gebrauchsnamen Bellacher Weiher/Bellacherweiher.


Links:


Siehe auch


Weblinks


Geografische Namen Lokalnamen Gebäudeadressen Inhaltsverzeichnis+Übersicht Aktuell