Brainstorm Oberland Team Optimale Bebauungsgebiete

Aus Geoinformation HSR
Version vom 7. November 2007, 16:52 Uhr von Kruethem (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zu Brainstorm Oberland

Problematik

Gemäss der Richtplanung soll die Nutzungsplanung unüberbautes Bauland für die nächsten 15 Jahre zur Verfügung stellen. In den heutigen Bauzonen bestehen unüberbaute Parzellen und Gebiete. Diese sind meist genügend gross, um die Entwicklung für diesen Zeithorizont aufzunehmen. Nun soll anhand verschiedener Faktoren eruiert werden, inwiefern diese Flächen geeignet sind bzw. wo es sinnvoll ist, die Entwicklung besonders zu fördern.

Für Gemeinden, die zu wenig unüberbautes Bauland haben, bewerten wir das gesamte Gebiet (inkl. Landwirtschaftsgebiet). Damit können die besonders geeigneten Flächen bestimmt werden.

Indikatoren

Zur Bewertung werden folgende Indikatoren miteinbezogen:

unüberbaute Flächen

Ausrichtung

Neigung

Erschliessung mit ÖV

Layout

Das Layout des Grids basiert auf einem zur Verfügung gestellten File. Darin sind die 6 Klassen sowie das Planlayout vorgegeben.

Um die unüberbauten Flächen im Siedlungsgebiet hervorzuheben, haben wir im im mcd-file diese Flächen mit einem Polygon umrandet dargestellt.

Gewichtung

Beim Zusammenfassen der Neigung und der Ausrichtung wird die Ausrichtung zu 2 Drittel und die Neigung mit einem Drittel gewichtet. Die verbleibenden 3 Faktoren sind je zu einem Drittel gewichtet, da sie für das Endresultat gleich wichtig sind.

Die erhaltenen Werte 0-100 werden in eine Werteskala 1-6 eingeteilt. Bedeutung der Werte:

  • 0-28 = Kategorie 1
  • 28-38 = 2
  • 38-48 = 3
  • 48-57 = 4
  • 57-74 = 5
  • 75-100 = 6

Kategorien

  • 1 = keine oder kaum Werte
  • 2 = geringe Werte
  • 3 = geringe bis mittlere Werte
  • 4 = mittlere Werte
  • 5 = hohe Werte
  • 6 = höchste Werte

Veränderungen