Kurs PostGIS Einführung I: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Geoinformation HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Software: Inhalt nach Benötigte Software für Kurse PostGIS-Einführung I & II verschoben und von dort transcludiert)
Zeile 49: Zeile 49:
 
== Software ==
 
== Software ==
  
Voraussetzungen: Gängiger Rechner mit gängigen Betriebssystemen (Windows, Linux, Mac), funktionierendem WLAN-Anschluss und Admin-Rechten (zur Installation von Software).
+
{{:Benötigte Software für Kurse PostGIS-Einführung I & II}}
 
 
>> Zu Installieren: [[PostgreSQL]] 9.2.x und [[PostGIS]] 2.0 (oder 2.1). Installation unter Windows: PostgreSQL 9.2.4 (64bit) mit dem [http://www.enterprisedb.com/products-services-training/pgdownload Installer ("StackBuilder") von EnterpriseDB] installieren - wo auch das passende PostGIS 2.1 (64bit, passende Version) dabei ist bzw. abgefragt wird.
 
 
 
Dann:
 
* QGIS: Siehe [[Kurs_QGIS_Einführung_I#Software|hier]]
 
* (Web Browser, Texteditor)
 
  
 
== Unterlagen/Übungen ==
 
== Unterlagen/Übungen ==

Version vom 11. September 2014, 11:27 Uhr

Tageskurs "PostGIS Einführung I (inkl. PostgreSQL)" (Kürzel Sem_PostGIS) - Einstieg in die fortschrittlichste (räumliche) Open Source-Datenbank.

 Nächste Durchführung: Di. 9. September 2014 >> Zur Anmeldung (.PDF)
 Übernächste Durchführung: Mi. 21. Januar 2015

Siehe auch:


Organisation

  • Dauer: 1 Tag, 9:00 bis ca. 16:30 Uhr plus Selbststudium.
  • Kosten (inkl. Unterlagen, 1 Kaffee und 1 Mittagessen):
    • Kategorie 1. Regulärer Teilnehmender CHF 700.--
    • Kategorie 2. UNIGIS-Studierende, BIZ-GEO-Lernende, Hochschul-Mitarbeitende CHF 550.--
    • Kategorie 3. Studierende an einer Hochschule bis 25 J., HSR-Mitarbeitende CHF 350.--.
  • Dieser überarbeitete Kurs ist besonders geeignet für Techniker und Entscheider, die mit GIS zu tun haben. UNIGIS-Studierende erhalten (bei Erfolg) einen ECTS-Punkt angerechnet.
  • Vorkenntnisse: Grundkenntnisse in Datenbanken (SQL).
  • Referenten: Prof. Stefan Keller (HSR) und Andreas Neumann (GIS Stadt Uster).
  • Schulungsart: Der Anteil Uebungen und Theorie ist in etwa ausgeglichen. Die Teilnehmenden nehmen einen eigenen Laptop/Notebook mit (wir haben Laptops mit vorinstallierter Software). Es ist Sache der Teilnehmenden, ihr Laptop/Notebook gegen Beschädigung und Diebstahl zu (ver)sichern.
  • Durchführung: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 (max. 15) Plätze. Der Kurs findet ab fünf zahlenden Teilnehmern statt.
  • Abmeldungen: Angemeldete Teilnehmende können sich bis eine Woche vor Beginn ohne Kostenfolge schriftlich abmelden. Bis drei Tage vorher muss pauschal 200.- in Rechnung gestellt werden. Bei noch späteren Abmeldungen muss der volle Schulungsbetrag verrechnet werden.

Beschreibung

Der Kurs richtet sich an Einsteiger in die relationale Datenbank PostgreSQL mit ihrer raumbezogenen Erweiterung PostGIS. Es werden zuerst die grundlegenden Schritte zum Erzeugen einer Datenbank inkl. räumlicher Datentypen vermittelt. Dann werden die Werkzeuge zur Verwaltung von Geodaten vorgestellt gefolgt von einem Überblick über die wichtigsten Funktionen von PostGIS.

Nach Abschluss des Kurses können die Teilnehmer können eine eigene GIS-Datenbank mit PostgreSQL/PostGIS erstellen, Geodaten dazu erfassen und diese dann verwalten. Die Teilnehmer kennen zudem alle Geodatentypen und können die über 300 PostGIS-Funktionen einordnen.

Programm

Aus dem Programm:

  • Einführung in PostgreSQL, Verwaltung von Geodaten mit der Erweiterung PostGIS.
  • Geodatenmodell, Datenverwaltung und -Abfrage über SQL.
  • Vorstellung der Datenbank-Clients psql, pgAdmin und phpPgAdmin.
  • Installation von PostGIS.
  • Anlegen von Datenbanken.
  • Datensicherung und Datenaustausch (HTML, CSV/Excel, VisualBasic).
  • Schnittstellen zu Vektordatenformaten, Datenkonvertierung (Shapefile, OGR-Formate, WKT/WKB, SVG, GML, KML).
  • Administration.
  • Performanceverbesserung mit Hilfe von Indizes (Clustering, etc.)
  • Vorstellen von PostGIS-Funktionen.
  • Anzeigen der PostGIS-Daten mit Hilfe von QGIS (ev. auch Jump).
  • Einbinden von PostGIS in die Web Map-Applikationen UMN MapServer (Theorie) und SVG (Demo).
  • Koordinaten-Referenzsysteme (Projektionen) und Transformationen.
  • Ausblick.

Software

Voraussetzungen: Gängiger Laptop mit gängigem Betriebssystemen (Windows, Linux, Mac), funktionierendem WLAN-Anschluss und Administrations-Rechten (zur Installation von Software).

PostgreSQL 12 (Version 9.4.7 oder neuer ist auch OK, wenn's nicht anders geht) zusammen mit PostGIS 3.

Der Ablauf ist immer so, dass zuerst PostgreSQL installiert wird, dann PostGIS (siehe PostGIS Binary Installer).

Weitere Software-Tools:

  • pgAdmin4: Ist in der PostgreSQL-Installation dabei (mind. bei Windows); pgAdminIII geht auch, muss aber immer separat installiert werden.
  • QGIS: Installation siehe hier
  • ein Web Browser, ein Texteditor

Falls die Installation nicht klappt, helfen wir gerne bei Kursbeginn – oder aber Sie versuchen es selber auf einem der Support-Kanäle auf PostgreSQL#Support.

Unterlagen/Übungen

Tipps und Tricks

Uebungen

Siehe die ergänzende Sammlung von GISpunkt-Seminar PostGIS-Uebungen

Daten

Werden abgegeben.

Selbststudium

Siehe Sem PostGIS Selbststudium.

Beispieldaten: Laden mit shp2pgsql *.shp bzw. psql -f staedte_ch.sql.

  • Topographische Daten zur Schweiz (EPSG:21781): Media:Uebungsdaten.zip, enthaltend:
    • fluesse.shp, grenze.shp, seen.shp auf Basis der 'Grundkarte Schweiz'
    • gemeinden.shp: Gemeindegrenzen BfS.
    • staedte_ch.sql
    • HINWEIS: Als Encoding 'LATIN1', EPSG '2171' sowie "Generate simple Geometries instead MULTI" (-S) wählen (ausser bei gemeinden.shp)
  • ev. Daten Stadt Uster importieren (mit restore) => uster_schlank.dump

Quellen

Bücher:

Dokumentation und Tutorien siehe PostgreSQL und PostGIS.,