Georeferenzieren von Bildern

Aus GISpunkt HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wie kann man digitale Bilder verorten (-> Georeferenzieren), um sie z.B. in Google Earth, Online-Karten-Diensten oder anderen Anwendungen (Bildergallerien, Flickr, etc.) zu überlagern?

Je nach gewünschter Genauigkeit und nach vorhandenen Informationen, ist das Vorgehen unterschiedlich.

Gegeben kann sein:

  1. Hintergrundkarte => Postitionieren (und Entzerren) mit Maus => ungenau aber schnell
  2. Mit zwei gegebenen Koordinaten, die den Eckpunkten des Bilds entsprechen => Eingeben mit Maus oder Tastatur => genauer, aber mit Tastatur aufwändiger, keine Entzerrung
  3. Mit drei oder vier Koordinaten, die den Eckpunkten des Bildes entsprechen => noch genauer, mit Tastatur aufwändiger, mit Entzerrung
  4. weitere...

Typischerweise geschieht die Georeferenzierung von Pixeldaten über eine zusätzliche Datei im World file-Format.

Weitere Informationen:

Georeferenzieren mit Desktop-GIS und Tools

Georeferenzieren mit Webapplikationen

Oft kombiniert mit Karten-Teilen (Sharing) und automatisch generierte Webservices wie WMS.

Georeferenzieren mit Desktop-Tools

Interaktiv:

Kommandozeilen-basiert:

Georeferenzieren mit ArcGIS

Übungsanleitung aus dem Unterricht auf den GISpunkt HSR-Seiten.

Georeferenzieren mit Google Earth

Die Georeferenzier-Funktion ist in Google Earth integriert:

  • Add Overlay...
  • Speichern als KML.

Problem: Viele GIS-Programme verlangen ein Worldfile. Siehe dazu das Worldfiletool oder 'Importing Google Earth Imagery Into A GIS' [4].

Zusatz-Software:

  • Superoverlay - A stand-alone Google Earth application for tiling raster datasets and creating view based regions in KML or KMZ files (ca. 20$ USD).

Standard-Dateiformate

  • World File: de-facto Standard von ESRI. Siehe Worldfile (tfw,jgw)
  • JPEG/JPG: Rasterdateiformat für Photos mit Positions-Koordinaten in EXIF Header. Kann mit z.B. mit JPhotoGeotagger gelesen und geschrieben werden. Siehe auch Georeferenzieren.
  • JPEG 2000 mit "JpgTiffExif->JP2" UUID box to store EXIF information has been proposed, and is implemented by ExifTool version 6.92. Kann mit der Java Referenz-Implementation von JPEG 2000 gelesen und geschrieben werden (nur GM- (raw), PGX- und PPM-(raw) Formate).