Hausname

Aus GISpunkt HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche
Geografische Namen Lokalnamen Gebäudeadressen Inhaltsverzeichnis+Übersicht Aktuell


Hausname (Schweiz) - Vulgoname (Österreich)

Hausname.jpg

Hausname Zur Traube


Als Hausname

Hausname (Schweiz) - Vulgoname (Österreich): Namen für Bauwerke verschiedenster Art, vor allem Wohnhäuser, Gasthäuser und Amtshäuser in den Städten, und Bauerngüter (Gehöfte, Höfe) auf dem Lande. In der Schweiz dürften Hausnamen, welche nicht Adressbestandteil sind, als optionaler Adresszusatz (im Gegensatz zu Österreich) eher eine untergeordnete Rolle spielen.


Als Personenname

Vulgoname gemäss Duden: österr. für Benennung nach dem Namen eines Bauernhofes oder Berufes im Gegensatz zum Familiennamen. Vulgonamen gemäss Wikipedia: Ein Genanntname, auch Vulgoname, ist ein Name aufgrund der Bindung an einen Bauernhof oder seltener ein Haus, der den wirklichen Namen einer Person überlagerte oder völlig verdrängte. Der Name hatte mehr die Funktion einer Adresse als die Funktion eines Familiennamens. Bei temporären Pachtverhältnissen konnte es sogar vorkommen, dass eine Person mehrere Genanntnamen trug vgl. auch Vulgonamen Wikipedia

Beispiel:

  • Haus-/Hofname (Vulgoname) : Growener
  • Personenname: Rita Bender
  • Personenname als Übername/Beiname: Growener Rita


Begriffe

  • Hausname (Schweiz) - Vulgoname (Österreich): Namen für Bauwerke verschiedenster Art, vor allem Wohnhäuser, Gasthäuser und Amtshäuser in den Städten, und Bauerngüter (Gehöfte, Höfe) auf dem Lande.
  • Gemäss Die Flurnamen und Vulgonamen der Gemeinde Weistrach können folgende Vulgonamen unterschieden werden:
    • Von den Familiennamen des Eigentümers abgeleitete Namen: Angerlehnergütl, Grabnergütl
    • Vom Übernamen des Eigentümers abgeleitete Namen: Schneck, Gridling
    • Vom Vornamen (und dessen Variation) des Eigentümers abgeleitete Namen: Bartlgut, Eberl
    • Vom Beruf des Eigentümers abgeleitete Namen: Honiglehen, Forster
    • Namen, die sich von einer bestimmten Charakteristik des Gebäudes herleiten: Hofstatt im Weissen, Monschein
  • Hausnamen entstanden insbesondere im ländlichen und dörflichen Raum. Sie waren vor Einführung der Hausnummern die einzige eindeutige Kennzeichnung eines Anwesens/Wohnhauses. In Deutschland sind in nahezu allen ländlichen Regionen die traditionellen Hausnamen noch heute in Gebrauch, besonders in den älteren Ortsteilen. Die Bewohner eines Anwesens/Hauses werden dort umgangssprachlich nicht mit ihrem Familiennamen bezeichnet, sondern mit ihrem Hausnamen, der dem Vornamen jeweils vorangestellt wird. In Österreich wird das in amtlicher Form als Vulgoname (Abk. vlg.) bezeichnet. Wohnt beispielsweise Rita Bender auf dem Anwesen oder Hof mit dem Namen Growener und wird Growener Rita genannt, so ist Growener der Hausname und Rita bleibt der Vorname weitere Infos vgl. hier
  • Vulgo ist ein aus dem Lateinischen stammender Begriff und wird häufig in abgekürzter Form als v/o benutzt (vulgus „das Volk“; vulgo „im Volk“, „in das Volk getragen“, „im Allgemeinen“). Der Zusatz Vulgo war im 18. und 19. Jahrhundert üblich, um z. B. in einem Eintrag in Kirchenbüchern jemanden genauer zu kennzeichnen. Beispiel: „Franz Schulz vulgo Drabosenig“. Die Person hieß Franz Schulz, hatte aber in den Drabosenig-Hof eingeheiratet oder diesen übernommen. Unter diesem Namen (der Drabosenig-Bauer) war er in der Gegend bekannt (Hausname) weitere Infos vgl. hier


Hausnamen (Schweiz)

Beispiel

Loos Markus.jpg

In der Schweiz existieren Haus- und Hofnamen, welche im Rahmen von Gebäudeadressierungen immer wieder zu Diskussionen führen (vgl. hier).

  • Lokalname / Hofname: Loosberg / Loos
  • Personenname (Übername): Loos Markus

Adresszusatz

Hausnamen können als Adresszusatz wie folgt in Gebäudeadressen optional auf der 3. untersten Adresszeile geführt werden und sind nicht Bestandteil der offiziellen Gebäudeadresse:

Anrede
Vorname Nachname
Hausname
Strassenbzeichnung Hausnummer
PLZ Postalische Ortschaft


Haus-/ Gebäudenamen in der amtlichen Vermessung

Im SNV Gebäudeadressmodell existiert ein Feld "Gebäudename" für Hausnamen, welche ausnahmsweise als Alternative für "Strassenbezeichnung Hausnummer" dienen.

Falls in einem Kanton keine Gebäudenamen als Adressbestandteil geführt werden (alle Hausnamen sind im Sinne von benannten Gebieten als offizielle Strassenbezeichnung definiert), ist es denkbar, Hausnamen generell als optionaler Adresszusatz zu führen (vgl. kantonale Bestimmungen).


TOPIC Gebäudeadressen
TABLE GebaeudeName =
GebaeudeName_von: -> Gebaeudeeingang; !! Beziehung 1-mc
Text: TEXT*40;
KurzText: OPTIONAL TEXT*24;
IndexText: OPTIONAL TEXT*16;
Sprache: Sprachtyp;
IDENT GebaeudeName_von, Sprache;
END GebaeudeName;

Es ist denkbar, dass Lokalnamen (welche z.B. vor Einführung von Strassennamen als Adresse dienten und bei der Bevölkerung grosse Beliebtheit geniessen) analog von Hausnamen als optionaler Adresszusatz als pragmatische Lösungen im Feld Gebäudename geführt werden, wie dies in einigen Kantonen der Fall ist.

Vulgonamen (Österreich)

Vulgoname1.jpg Vulgoname2.jpg
Vulgoname3.jpg Vulgoname4.jpg
  • In Österreich wird eine Vulgonamen Datenbank aufgebaut für die Rettungsdienste vgl. hier
  • Amtliche Erhebung in der österreichischen Gemeinde Wolfsbach vgl. hier


Vulgonamen Steiermark.jpg

Suchen von Vulgonamen im GIS Steiermark (Feldstecher als Suchymbol und dann Vulgonamen anstelle Adressen wählen]


Weblinks


Geografische Namen Lokalnamen Gebäudeadressen Inhaltsverzeichnis+Übersicht Aktuell