Workshop-Seite RP6 07a

Aus GISpunkt HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zurück zu GIS-Projektideen.

Vision Züri-Oberland

Ziel dieses Workshop ist es, die Mechanismen eines Geoinformationssystems in der räumlichen Entscheidungsunterstützung (nach Steinitz' 1990) am Beispiel einer regionalen Planungsvision für einen Teil des Zürcher Oberlandes vollständig durchzuspielen.

Die Erarbeitung der Workshopresultate und Zwischenprodukte finden mit MediaWiki und GoogleEarth in einem virtuellen öffentlich zugänglichen Ort statt, quasi einem Planungslabor mit weit offener Türe gleich.

Der Einsatz dieser modernen, interaktive, Webtechnologien wird zusätzliche Erfahrungen über die Chancen und Gefahren beim verteilten und teilweise asynchronen Erarbeiten eines gemeinsamen Projektzieles, unterstützt durch Web 2.0. Elemente, bringen.

Daten

Die Daten zum Workshop finden sich auf folgendem Verzeichnis (nur HSR intern/VPN):

R:\StudiengangRL\Ausbildung\GIS\GISMODUL2\ws_oberland\origdata

 Ergänzungen: 
 * 10.10.07: Kant. Richtplan Siedlung und Landschaft Grundnutzungen --Lieni 19:31, 10. Okt. 2007 (CEST)

Alle Bewertungsdaten sind zu finden unter: R:\StudiengangRL\Ausbildung\GIS\GISMODUL2\ws_oberland\bewertung\grid

Visions - Teams:

  • Team 1 - Siedlungsentwicklung im Konflikt mit Landschafts- und Naturschutz: Brunschwiler-Schneider-Freuler-Leder
  • Team 2 - Optimale Bebauungsgebiete: Rüthemann-Schweri-Häberli
  • Team 3 - Siedlungsentwicklung und Naherholung: Müller-Evangelisti-Niederer-Leyel
  • Team 4 - Siedlungsentwicklung "Wohnen": Viktoria-Claudio-Severien

  • Team 5 - Biotopverbund: Maarten-Kevin-Sutter-Cyrill
  • Team 6 - Wohnen: Anderegg-Capeder-Peter-kein Sutter
  • Team 7 - ÖV Metropolis: Erwin-Bigna-Mario-Mäc
  • Team 8 - Freizeit und Erholung: Knecht-Künti-Ledergerber

  • Team 9 - Biodiversität: Lieni

Teilresultate

Schritt 1 und 2: Repräsentation und Funktion

  1. Brainstorm Oberland: Welche Themen sind aktuell,was verändert sich, was mus/soll gesteuert werden? Was muss folglich untersucht und bewertet werden, um Planungsszenarien für eine Vision Oberland 2030 zu entwerfen und auf ihre Auswirkungen testen zu können?

Schritt 3: Bewertungen

  1. Spezifikation Bewertungsgrid und weiterer Lieferobjekte aus der Bewertungsphase.
  2. Übersicht ArcGIS -Standardanalysen bei Landschaftsbewertungen
  3. Dokumentation Bewertungsmodelle zur Vision ZH-Oberland


Schritt 4: Veränderungen

  1. Planungskatalog Vision ZH-Oberland

Schritt 5: Wirkungsbeurteilungen

  1. Ausfüllen der Wirkungsmatrix, (Excel-Vorlage verwenden)
  2. Anwenden der Wirkungsmatrix auf alle Planungen für das eigene Bewertungsmodell und zusammenstellen aller Wirkungs-Grid für die Abgabe in einem Ordner mit Hilfe der bereitsgestellten ModelBuilder Modells.
  3. Erstellen von Wirkungsplänen
    1. Vorlage verwenden
    2. Grid darstellen
    3. Titel anpassen
    4. Histogramm erstellen und Formatieren
    5. PDF-Export(300 dpi) und jpg Export(150 dpi)

Schritt 6: Entscheidungsmodell

  1. Gewichtung der Bewertungsmodelle
  2. Beurteilung der Planungsvarianten

SDSGIS Resultate für GoogleEarth

Download KML/KMZ für GoogleEarth: Alle Bewertungen

Download KML/KMZ für GoogleEarth: Alle Planungen

Download KML/KMZ für GoogleEarth: Alle Wirkungsabschätzungen


Download KML/KMZ für GoogleEarth: Alle Ebenen komplett