Google Maps Hacks

Aus GISpunkt HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Google 2005 das "Mapping API for Google Maps" freigegeben hat, hat wahrscheinlich niemand gedacht, dass die dadurch entstandenen Webdienste ein eigenes neues Wort im Web2.0 geprägt haben: 'Mashups'!

Nachfolgend sind einige interessante Google Maps Hacks und Google Earth-Möglichkeiten zusammengestellt. Mit "Google Maps Hacks" ([1]) sowie "Mapping Hacks" ([2]) gibt es auch zwei Bücher aus der 'Hacks'-Serie vom Verlag O'Reilly.

Siehe auch:

In fünf Schritten zur eigenen Webkarte

In fünf Schritten zur eigenen interaktiven Online-Karte im Web ohne zu Programmieren: Ein erstaunlicher "Google Maps Hack"!

Dank kostenloser Webservices und Applikationen ist es möglich, in wenigen Schritten und ohne zu Programmieren eine eigene interaktive Karte in Web zu stellen und mit Google Earth zu betrachten! Eine Tabelle mit Koordinaten genügt. Der erzeugte Link zur Webkarte kann dann z.B. publiziert und per Mail verschickt werden. (Hauptquelle zu diesem Hack: http://www.ogleearth.com/2006/08/turn_online_col.html)

Gegeben sei ein kostenloses Konto bei www.editgrid.com und (fast) beliebige punkthafte Geodaten (z.B. der eigene Standort, der nächste externe Anlass, etc.):

Meine erste eigene Online-Karte im Web

  1. Bei EditGrid anmelden.
  2. http://www.editgrid.com/user/geonick/POIs zu sich kopieren (copy).
  3. Daten erfassen, insbesondere die beiden lat/lon-Kolonnen und Name (z.B. 47.22667, 8.81833, Home)
  4. ff. siehe Fortsetzung unten.

Variante mit Daten aus vorhandener Tabelle

POIs KML Konfig.jpg

Variante falls Daten schon in eigener Tabelle (z.B. Excel .xls) vorhanden sind:

  1. Bei EditGrid anmelden.
  2. Eigene Tabelle importieren und diese mit drei Kollonnen Lat, Lon und Name in 1., 2. und 3. Kolonne ergänzen.
  3. Im EditGrid Menu Daten > My Data Format wählen, neues Format erstellen (Mime-type anstelle text/xml besser application/vnd.google-earth.kml+xml angeben) mit diesem Inhalt: Google_Maps_Hacks/POIs.kml.xsl
  4. ff. siehe Fortsetzung unten.

Abschlussarbeiten

Tipps

  • Koordinaten anzeigen lassen über www.multimap.com oder www.geonames.org
  • Koordinaten genauer als 5 Nachkommastellen für Geodaten machen kaum Sinn, ausser es handelt sich z.B. um Architekturmodelle.
  • Im Feld 'Description' können Links sein, z.B. http://www.gis.hsr.ch
  • Wem der Link zu lange ist, kann ihn mit http://urlx.org/ elegant kürzen!

Einschränkungen

  • Es müssen WGS84-Koordinaten sein.
  • Es funktioniert vorläufig nur für Punktdaten, nicht für Linien oder Flächen.
  • Google Maps ist unscharf in den meisten Gebieten der Schweiz, bis auf grosse Städte wie Zürich.
  • Google Maps zeigt nur die ersten 66 Zeilen an (diese Einschränkung gilt nicht für Google Earth).
  • Es wird nur ein Icon (Typ/Klasse) angezeigt.

Beispiele

Hier einige Beispiele im Web (startet Google Maps):

Für Programmierer: Marker/Symbole

Marker-Spec.: gif, 19x32?


Für Programmierer: Google Maps API

Tutorials/Tipps:

Zusätzliche Libraries wie:

Weblinks