Kurs PostGIS Einführung II

Aus Geoinformation HSR
(Weitergeleitet von Kurs PostGIS II)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurs "PostGIS Einführung II (inkl. PostgreSQL)" (Kürzel Sem_PostGIS_FF).

PostGIS Postgres Logo 150x150.jpg
 Nächste Durchführung: Siehe Kurs PostGIS Einführung I.

Siehe auch:

Organisation

  • Dauer: 2 Tage, 9:00 bis ca. 16:30 Uhr plus Selbststudium.
  • Koste: Siehe Kurs PostGIS Einführung I
  • Dieser Kurs ist besonders geeignet für Techniker und Entscheider, die mit GIS zu tun haben. UNIGIS-Studierende erhalten (bei Erfolg) einen ECTS-Punkt angerechnet.
  • Vorkenntnisse: Grundkenntnisse in Datenbanken (SQL).
  • Referenten: Prof. Stefan Keller (HSR) und Andreas Neumann (GIS Stadt Uster).
  • Schulungsart: Der Anteil Uebungen und Theorie ist in etwa ausgeglichen. Die Teilnehmenden nehmen einen eigenen Laptop/Notebook mit (wir haben Laptops mit vorinstallierter Software). Es ist Sache der Teilnehmenden, ihr Laptop/Notebook gegen Beschädigung und Diebstahl zu (ver)sichern.
  • Durchführung: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 (max. 15) Plätze. Der Kurs findet ab fünf zahlenden Teilnehmern statt.
  • Abmeldungen: Angemeldete Teilnehmende können sich bis eine Woche vor Beginn ohne Kostenfolge schriftlich abmelden. Bis drei Tage vorher muss pauschal 200.- in Rechnung gestellt werden. Bei noch späteren Abmeldungen muss der volle Schulungsbetrag verrechnet werden.
  • Selbststudium: Auf Anfrage und nach Absprache (dieses steht im Zusammenhang mit der Anrechnung eines ECTS)

Beschreibung

Es werden Themen aus dem Kurs PostGIS Einführung I vertieft und mit zusätzlichen ergänzt.

Programm

  • 09:00-09:15 - Einführung, Vorstellung. (SK)
  • 09:15-10:00 - Gruppe A: Installation und Daten einlesen (gemeinden/seen/fluesse.shp, staedte_ch.sql, uster_schlank.sql). (AN mit Helfer)
  • 09:15-10:00 - Gruppe B/Fortgeschrittene: Daten einlesen, dann Fragen (SK)
  • 10:00-10:30 1 Überblick PostGIS 2: Extensions, Datentyp Geography, Topology, Raster, Pointcloud, 3D (AN)
  • 10:30-11:00 - PAUSE
  • 11:00-11:45 3 "Spatial SQL Advanced" mit PostgreSQL (Views, Triggers, Constraints, Stored Procedures) mit angewandte Übung (X/Y-Trigger)
  • 11:45-12:30 4 Neue Vektorgeometrie-Funktionen in PostGIS 2 (SK)
  • 12:30-13:30 - MITTAGESSEN
  • 13:30-14:00 6 Modernes SQL: CTE/WITH und Views/Materialized Views, Security Definer (SK)
  • 13:30-14:00 7 Übung komplexe räumliche SQL-Abfragen (SK)
  • 13:30-14:00 Übung Views/Materialized Views
  • 14:00-15:00 5 PostGIS Raster ohne Übung (mit QGIS) (AN)
  • 15:00-16:15 6 Ausblick: pgRouting, etc. (SK)
  • 16:15-16:30 - Zeit für Diskussion (SK)

Vorkenntisse:

  • Kurs "Einführung in PostGIS/PostgreSQL", bzw. Kenntnisse von SQL sowie Spatial SQL-Funktionen
  • PostgreSQL Tools (psql, pgadminIII), PostGIS-Tools (shp2pgsql)
  • Kenntnisse eines GIS (z.B. QGIS) zur Visualisierung und zum Editieren von Geodaten

Nicht behandelt:

  • PostGIS-spezifischer Server-Setup (Konfiguration, Tablespaces, Clustering)
  • Optimierung/Tuning/Indexe/EXPLAIN
  • Replikation
  • Integration mit ArcGIS SDE
  • Migration von Oracle nach PG
  • etc.

Unterlagen/Übungen

Siehe auch Materialien im Kursordner.

Online-Doku.:

Literatur:

Support/Firmen:

Software:

Daten:

Tipps und Tricks

Siehe Diskussion:Kurs PostGIS Einführung II

Weitere:

Installation

Voraussetzungen: Gängiger Laptop mit gängigem Betriebssystemen (Windows, Linux, Mac), funktionierendem WLAN-Anschluss und Administrations-Rechten (zur Installation von Software).

PostgreSQL 12 (Version 9.4.7 oder neuer ist auch OK, wenn's nicht anders geht) zusammen mit PostGIS 3.

Der Ablauf ist immer so, dass zuerst PostgreSQL installiert wird, dann PostGIS (siehe PostGIS Binary Installer).

Weitere Software-Tools:

  • pgAdmin4: Ist in der PostgreSQL-Installation dabei (mind. bei Windows); pgAdminIII geht auch, muss aber immer separat installiert werden.
  • QGIS: Installation siehe hier
  • ein Web Browser, ein Texteditor

Falls die Installation nicht klappt, helfen wir gerne bei Kursbeginn – oder aber Sie versuchen es selber auf einem der Support-Kanäle auf PostgreSQL#Support.