UMN MapServer

Aus GISpunkt HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tipps und Tricks für den Einsatz des UMN MapServers können auf den Seiten UMN MapServer - Tipps und Tricks publiziert werden.

Der UMN MapServer ist ein Highend Webkarten-Server, der u.a. folgende Spezifikationen unterstützt: WMS, WFS, WCS (read-only) und SLD.

Der UMN MapServer bleibt spezialisiert zur Kartendarstellung und implementiert kein WFS; dafür kann er z.B. WMS lesen. Wer Vektordaten aktualisieren will (WFS-T), schaue sich z.B. den GeoServer an.

Siehe auch:


Software und Tools

Dokumentation/Hilfe/Demos

Dokumentation

Hilfe/Community:

Demos:

Literatur:

Was sind die Datenquellen von UMN MapServer?

Geodaten:

Darstellungsdaten:

  • Symbole/Signaturen
    • Siehe auch SYM unten

Konfiguration:

  • Mapfile (siehe unten).

Was ist der Unterschied zwischen UMN MapServer und GeoServer?

  • MapServer beherrscht WMS besser während GeoServer WFS besser behandelt, bzw. WFS-T überhaupt kann.
  • MapServer ist ein CGI-Programm während GeoServer ein Java-Programm ist.
  • MapServer ist eine ältereres, reiferes Projekt (1996), während GeoServer jünger ist (2003)
  • GeoServer hat ein Webbasierters Administrations-Frontend
  • MapServer hat mächtige Funktionen für kartographisch anspruchsvolle Darstellungen

Mapfile (MAP-Datei)

Mapfile-Konverter:

  • QGIS has a "Export to MapServer Map" command which creates a Mapfile.
  • There's also QgisToMapServer (from G. Sherman) converter (standalone) which converts a saved QGIS project file to a Mapfile.

SYM-Datei

Siehe SYM.