Kurs Geoprocessing mit Python

Aus GISpunkt HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kurs "Geoprocessing mit Python – eine Einführung" (Kürzel Kurs_Geprocessing).

Python Logo v3 480x150.png
 Nächste Durchführung: Di. 8. und Mi. 9. September 2015. Zur Anmeldung (.PDF)

Der Kurs ist bietet eine (GIS-)praxisorientierte Einführung in Python anhand von Beispielen aus dem GIS-Bereich. Wer sich eine gute Grundlage der Python-Programmierung schaffen, will, dem sei der Kurs "Python richtig lernen" empfohlen.

Siehe auch:


Organisation

  • Ort: HSR Hochschule für Technik Rapperswil, Raum 6.111/6.112
  • Kontakt: Prof. S. Keller
  • Dauer: 2 Tage, 9:00 bis ca. 16:30 Uhr
  • Kosten (inkl. Unterlagen, 1 Kaffee und 1 Mittagessen): Siehe Anmeldung.
  • Schulungsart: Die Teilnehmenden nehmen einen eigenen Laptop mit (wir haben auch Laptops mit vorinstallierter Software). Der Anteil Uebungen und Theorie ist in etwa ausgeglichen.
  • Durchführung: Die Teilnehmerzahl ist beschränkt auf 12 (max. 15) Plätze. Das Seminar findet ab fünf zahlenden Teilnehmern statt.
  • Abmeldungen: Angemeldete Teilnehmende können sich bis eine Woche vor Beginn ohne Kostenfolge schriftlich abmelden. Bis drei Tage vorher muss pauschal 200.- in Rechnung gestellt werden. Bei noch späteren Abmeldungen muss der volle Schulungsbetrag verrechnet werden.

Beschreibung

Die Teilnahme am Workshop erfordert grundsätzlich keine tiefen Programmierkenntnisse. Es ist jedoch von Vorteil, wenn bereits Erfahrungen mit einer Programmiersprache gemacht wurden. Die Teilnehmenden werden Quellcode lesen und zum Teil auch selbst erstellen. Der Kurs ist sehr praxisorientiert.

Der Kurs ist zweigeteilt. Am ersten Tag wird in die Programmiersprache Python eingeführt. Am zweiten Tag werden die Grundlagen vermittelt, wie Python effektiv und gezielt im Umgang mit der Prozessierung von Geodaten und Geo-Webdiensten eingesetzt werden kann.

Programm

Der Kursinhalt gliedert sich grob wie folgt:

  • Teil I
    • Einführung in Python, Basisdatentypen
    • Kontrollstrukturen, Ausnahmebehandlung, Funktionen
    • Modularisierung, Objektorientierung
  • Teil II
    • Lesen und Speichern, Datenbanken
    • Analyse, Geocoding, Räumliche Abfragen
    • Präsentieren, Darstellen, Veröffentlichen
    • Automatisieren

Unterlagen

Werden einerseits mit den Kursunterlagen abgegeben und andererseits am, während oder nach dem Kurs hier publiziert.

Literatur

  • "Python Geospatial Development", by Erik Westra, December 2010,,508 pages, Packt Publishing, ISBN 9781849511544
  • ("Geoprocessing with Python", by Chris Garrard, May 2014, 400 pages, Manning, ISBN: 9781617292149 (Early Access Edition, Softbound print: Noch nicht erschienen))

Software

Der Kurs basiert auf BYOD (bring you own device). Die Teilnehmenden nehmen einen eigenen Laptop mit (wir haben auch Laptops mit vorinstallierter Software).