Geo-Metadata Network Suite

Aus GISpunkt HSR
Wechseln zu: Navigation, Suche

> English version

Was ist die Geo-Metadata Network Suite?

Die Geo-Metadata Network Suite umfasst folgende Komponenten (Webapplikationen und Open Source-Projekte):

  1. Geometa.info, die Meta-Suchmaschine zum Entdecken von Geodaten und Geo-Webservices wie z.B. WMS und WFS (Webapplikation, u.a. mit Webcrawler und verschiedenen Reader-Schnittstellen)
  2. Geometa-Directory, eine strukturierte Sammlung (Verzeichnis) von Katalogen zum Blättern in registrierten Geo-Metadaten; (Webapplikation und Open Source-Projekt, u.a. mit versch. Reader-Schnittstellen)
  3. Geometa-Editor, der Datenbank-Editor zum Erfassen und Verwalten von eigenen Geo-Metadaten; wichtiger Teil eines Geo-Metadaten-Katalogs im Sinne von OGC (Webapplikation und Open Source-Projekt, u.a. mit versch. Reader- und Writer-Schnittstellen)
  4. Geometa-Tools, die Werkzeuge zum Konvertieren (Reader/Writer) und Prüfen von Geo-Metadaten (Webapplikation)
  5. Integrations-Schnittstellen zu verschiedenen Anwendungen (geplant/Ideen), wie z.B.
    1. OAI-PMH-Writer zu Bibliotheks-Katalogen und Google
    2. ArcCatalog-Reader von lokalen ArcGIS-Daten
    3. GeoRSS-Writer zur Publikation der letzten paar Änderungen (Neuzugänge)

Dem zugrunde liegt DClite4G, das Informationsmodell (Vorschlag) für den Austausch von Geo-Metadaten kompatibel zu CSW/ebRIM (OGC), Dublin Core, ISO19115 (GM03) und u.a. Google (Standardisierungsvorschlag).

Die Webapplikationen wurden vom GISpunkt/Institut für Software der HSR Hochschule für Technik Rapperswil entwickelt und zur Verfügung gestellt.

Die Geo-Metadata Network Suite ist aus einer Vision über Geo-Metadaten und GDI hervorgegangen.

Häufige Fragen (FAQ)

Häufige Fragen (FAQ) zur Geo-Metadata Network Suite:

Wie steht geometa.info zu EU/INSPIRE, GeoPortal.Bund.de, Geoland.at oder geocat.ch etc.?
Die erwähnten Geo-Metadaten-Portale sind v.a. föderierte Verzeichnisse (OGC-Kataloge oder Registries), u.a. mit Datenbankanfragen die allenfalls weitergereicht werden und sich ggf. über alle Felder erstrecken. Sie haben eine enge Kopplung zu den Georesourcen und enthalten typischerweise einen Metadaten-Editor. geometa.info hingegen ist eine Meta-Suchmaschine (Prototyp) im eigentlichen Sinne - eine Art Katalog von Katalogen (Directory) - mit Suchroboter, einem lokalen Index und einer nach Relevanz sortierten Trefferliste (fuzzy search).
Was ist der Unterschied von Suchmaschine, Katalog, Registry und Directory?
Suchmaschinen erfassen - im Gegensatz zu Katalogen - auch nicht registrierte Geo-Resourcen, enthalten nicht die ganze (Metadaten-)Information und listen die Suchergebniss nach Priorität auf. Registry und Directory sind nicht einheitlich definierte Begriffe. Beide enthalten Sammlungen von Katalogen und/oder Georesourcen.
Was ist OAI-PMH? Und wie ist es mit CSW zu vergleichen?
OAI-PMH ist ein Protokoll aus der digitalen Bibliothekswesen, das ua. auch von Google akzeptiert wird. Es ermöglicht das einfache, netzwerkartige Austauschen von beliebigen Metadaten mit Dublin Core als Standardvorgabe. CSW ist ein Protokoll aus der GIS-Welt für die hierarchische Online-Abfrage von verteilten Katalogen mit GML als Standardvorgabe. Für weitere Informationen siehe hier.
Was ist der Unterschied von DClite4G zu Dublin Core?
DClite4G ist ein Vorschlag, der wichtige Merkmals-Inhalte (Felder) festlegt, so dass eine eindeutige Interpretation (Semantik), eine einheitliche Handhabung und damit eine automatisierte Weiterverarbeitung (Service Chaining, Orchestration) stattfinden kann. Zudem werden zwei Beziehungs-Attribute festgelegt als Spezialisierung von dc:relation, mit denen Links zu Basis-Webdiensten, bzw. Datensätzen ausgetauscht werden können.
Was ist der Unterschied von DClite4G zu GM03, bzw. 'GM03 light+'?
DClite4G ist aus 'GM03 light+' hervorgegangen. Letzteres war ein Vorschlag sich nur auf die obligatorischen Merkmale zu konzentrieren und gleichzeitig um Service-Beschreibungen zu ergänzen.